Ökologische Fußabdrücke Hinterlassen

Wir hinterlassen unsere ökologische Fußabdrücke überall auf der Welt – mit unserem natürlichem Talalay Latex. Erfahren Sie hier mehr darüber!

ÖKOLOGISCHE FUßABDRÜCKE HINTERLASSEN

Es ist einer unserer Hauptfokusse einen möglichst natürliches und gesundes Produkt für unsere treuen Kunden zu entwickeln. Ein weiterer Fokus ist, dass wir in allen Produktionsphasen der Umwelt mehr zurückgeben wollen als wir von ihr nehmen – vom Kautschuksamen, der zu einer gemütlichen Matratze, einer Auflage oder einem Kissen in Ihrem Zuhause wird (lesen Sie dazu auch gerne unseren Blogartikel über natürlichen Latex). Das Ganze nennt sich auch ökologische Fußabdrücke! Viele Firmen berichten davon wie verantwortungsvoll sie sich gegenüber ihren Kunden, der Gesellschaft und der Umwelt verhalten. Auch das Wort „ökologisch“ wird in diesem Kontext oftmals verwendet. Wir sprechen jedoch nicht nur darüber, sondern liefern Ihnen ebenfalls Beweise über unsere ökologische Fußabdrücke, die wir hinterlassen.
Bevor wir über unseren größten Beitrag zur Umwelt berichten, erklären wir Ihnen unsere Aufnahme von CO2-Emissionen. Zum Zweiten wird noch einmal die Cradle to Cradle Gold Zertifizierung aufgegriffen, da es eine große Rolle in all unseren Gebieten spielt, die wir stetig versuchen zu verbessern: Gesundheit des Materials, Materialwiederverwendung, erneuerbare Energien, Kohlenstoffmanagement, Wasserverwaltung und soziale Verantwortung. Letztlich werden wir das Projekt „CO2OL Tropical Mix“ in Panama, an dem wir uns beteiligen, beleuchten. Wir bei Vita Talalay wollen so viele ökologische Fußabdrücke hinterlassen wie nur möglich!

CO2 EMISSIONEN

Lassen Sie uns zu allererst über CO2 Emissionen sprechen. Was bedeutet es und wie werden dadurch unser Leben und unsere Umwelt beeinflusst? Wie ist es so schlimm geworden, dass es das meist besprochene Thema der Industrie geworden ist? CO2 ist das Kürzel für Kohlenstoffdioxid und gehört zu den natürlichen Treibhausgasen, welche größtenteils schädlich für die Atmosphäre sind. Treibhausgase sorgen dafür, dass die Hitze in der Atmosphäre gespeichert wird anstatt geringer zu werden. Langfristig gesehen führt das zu Löchern in der Atmosphäre, sodass die Umwelt und die Bewohner unseres Planeten nicht mehr länger vor den radioaktiven Strahlen der Sonne geschützt sind. Es ist außerdem wichtig anzumerken, dass CO2 in vielen Fällen als vergleichbare Basis benutzt wird um zu zeigen wie viel andere natürliche Treibhausgase unsere Atmosphäre zerstören. Dieser Basismaßstab wird auch GWP genannt, welches für Treibhauspotential steht. Unsere ökologische Fußabdrücke, laut unserer Kalkulation (nach der Methode des Treibhausgas-Protokolls) zeigt, dass wir vier Kilogramm von CO2 aufbrauchen für jede natürliche Vita Talalay Latexmatratze, die wir produzieren und verkaufen. Dies ist ein einzigartiger Fußabdruck, auf den wir extrem stolz sind. Vergleichen Sie dies mit Dunlop Latex, von dem behauptet wird, dass es mit weniger Energie produziert wird, jedoch nur 60% natürlichen Inhalt hat. Sie werden erkennen, dass solch ein Produkt tatsächlich 1,25kg Kohlenstoffdioxid für jedes Kilogramm von Dunlop produziert.

In einem Satz: wir geben der Umwelt mehr zurück als wir nehmen!

Diesen Erfolg verdanken wir den vielen Jahren, in denen wir unsere Verfahren und Produkte modifiziert und verbessert haben. Auch bereits die Tatsache, dass wir ausschließlich natürlichen Latex verwenden trägt zur Senkung der CO2 Emissionen bei, denn wenn sobald synthetische (petro-chemische) Materialen verwendet werden, steigt die Produktion von Kohlenstoffdioxid drastisch an. Jedes Material, das aus einem Prozentanteil aus synthetischem Latex besteht (so wie Viscoschaum oder die meisten anderen Latexprodukte auf dem Markt), hat nach Definition einen negativen, ökologischen Fußabdruck, da sie nicht den Kautschukbaum als Quelle verwenden. Schauen Sie sich unsere Eco-Institut Zertifizierung an, welche den natürlichen Inhalt unserer Produkte testet. Obwohl wir bereits sehr zufrieden mit unseren Ergebnissen sind, bemühen wir uns stets um Verbesserungen und wollen CO2 durch lebensspendenden Sauerstoff in allen Phasen unseres Produktlebenszyklus. In anderen Worten: Wir streben für eine vollkommene, ökologische Restoration. Manche Marken, die sich in ihrer Kommunikation auf das Wort „ökologisch“ beziehen, sprechen oft von der kurzen Distanz zum Transport ihres Latex. Auch wenn diese Bemühungen eine gute Sache sind, ist es wichtig zu bemerken, dass diese Bemühungen nur einen signifikant kleineren ökologischen Fußabdruck haben wenn auch das Produktionsverfahren modifiziert wird. Am Ende ist die Verwendung von ausschließlich natürlichem Latex und grüner Energie, das Leben nach der Cradle to Cradle Philosophie und die aktive Beteiligung am CO2OL Projekt viel effektiver für die Umwelt als alle anderen Bemühungen. All unsere Figuren basieren auf den Kalkulationen des Treibhausgas-Protokolls, einem Institut, welches weltweit die Standards für das Messen, Management und die Berichterstattung von Treibhausgas-Emissionen vorgibt. Die andere Quelle ist der malaysische Vorstand, welches als Vormund der natürlichen Kautschukindustrie von Malaysia fungiert.

Helfen Sie uns ökologische Fußabdrücke weltweit zu hinterlassen!

Mehr lesen

Cradle to Cradle

Wie schon in einem unserer vorherigen Blogartikeln beschrieben (Cradle to Cradle – Was ist es und wieso ist es so wichtig?), legen wir großen Wert auf das Cradle to Cradle Institut, da es nur allzu perfekt mit unseren Werten übereinstimmt. Hier als kleine Erinnerung:

Vita Talalay ist der einzige Luxus-Hersteller von Schlafmaterialien der Welt, der mit der Cradle to Cradle GOLD Zertifizierung ausgezeichnet worden ist.

Lassen Sie uns kurz erklären wie genau diese Zertifizierung funktioniert. Die Hauptidee ist von dem Leitspruch Cradle to Grave abzukommen und diese in eine Cradle to Cradle Philosophie zu verwandeln. Der Unterschied ist, dass Letzteres darauf zielt einen geschlossenen Zyklus zu gestalten, bei dem keine Materialien verschwendet werden und alle Materialien im gesamten Produktionszyklus natürlichen Inhalt haben. Die Cradle to Cradle Gold Zertifizierung beweist, dass Vita Talalay auf dem besten Wege ist dieses Konzept zu perfektionieren und einen positiven ökologischen Fußabdruck hinterlassen wo immer es möglich ist.

Die Zertifizierung wird dann in fünf Kategorien unterteilt, welche eine individuelle Note bekommen: Basic, Bronze, Silber, Gold oder Platinum. Allerdings wird die Gesamtnote der Firma von der untersten Note einer Kategorie bestimmt. Wenn zum Beispiel eine Firma eine Platin-Note in vier Kategorien erhält und in einer Kategorie Bronze, resultiert dies insgesamt in einer Bronze Zertifizierung. Wir von Vita Talalay können deshalb umso stolzer sein, dass wir es geschafft haben das Gold Level in jeder Kategorie zu erreichen! Die Philosophie ist in fünf Kategorien unterteilt, auf die Vita Talalay allesamt Wert liegt. Die erste Kategorie ist Materialgesundheit und steht für uns an erster Stelle. Wir möchten das gesündeste Schlaferlebnis für unsere Kunden kreieren. Aus genau diesem Grund produzieren wir das luxuriöse, natürliche Talalay Latex, welches das atmungsaktivste, hypo-allergene und daher das hygienischste Komfortmaterial der Welt ist. Im Gegensatz zu den meisten anderen Latexschäumen enthält unser Komfortmaterial keine petro-chemischen Öle oder andere Materialien, die möglicherweise schädlich für unsere Gesundheit oder die Umwelt sein könnten. Zusammengefasst bedeutet das, dass unser Material komplett frei von Toxinen ist: keine Nitrosamine, Flammschutzmittel, Phthalate, Ozonschicht-abbauende Mittel, keine Formaldehyde oder schädliche Duftmittel (VOC). Somit beachten wir nicht nur die strenge Europäische REACH Verordnung, sondern auch die strikten Vorgaben des Cradle to Cradle Instituts. Die zweite Kategorie ist die Materialwiederverwendung und steht somit in direkter Verbindung zu dem Vorhergesagten – ein geschlossener Zyklus ohne die Produktion von Abfällen. Wie schon vorher beschrieben, wurde Vita Talalay bereits mit der Cradle to Cradle Gold Zertifizierung ausgezeichnet und ist stets bestrebt die ökologischen Bemühungen zu verbessern. Die dritte Kategorie befasst sich mit erneuerbaren Energien und Kohlenstoffmanagement. Vita Talalay arbeitet gerade daran komplett auf erneuerbare Energien umzustellen.

Zusätzlich haben wir bewiesen, dass wir mehr Kohlenstoffdioxid wieder aufnehmen als wir das natürliche Treibhausgas produzieren. In anderen Worten: unser Produktionsverfahren ist positive energetisch, sodass wieder einmal ein positiver, ökologischer Fußabdruck hinterlassen wird. Die vierte Kategorie ist die Wasserverwaltung und steht in direkter Verbindung mit der verantwortungsvollen Nutzung und Entsorgung von Wasser. Wir versichern Ihnen nicht nur, dass wir lediglich so viel Wasser verbrauchen wie wir nutzen, sondern auch, dass wir jeden Tropfen Wasser, den wir benutzt haben mit unserem brandneuen Filtersystem wieder säubern. Dadurch stellen wir sicher, dass alle problemhaften Subtanzen für die Umwelt aus dem Wasser filtriert worden sind. Der letzte Schritt für das Wasser ist durch das Wasserwerk zu laufen umso wieder als Trinkwasser verwendet werden zu können. Zuallerletzt befasst sich die fünfte Kategorie mit der gesellschaftlichen Verantwortung – auch diese Kategorie ist für uns von großer Wichtigkeit.

Wir stellen sicher, dass alle Parteien, die in der Lieferungskette involviert sind, gesellschaftliche Verantwortung tragen. Dies fängt damit an, dass wir dafür sorgen, dass die Kinder aus den dörflicheren Gebieten, woher unser natürlicher Kautschuk stammt, eine Schule haben und den Unterricht besuchen. Außerdem stellen wir sicher, dass die Ernte nachhaltig abläuft, was bedeutet, dass die Kautschukbäume und der Mutterboden nicht unnötig belastet werden und die Felder regelmäßig getauscht werden um die Umwelt nicht zu belasten. Ein weiterer positiver, ökologischer Fußabdruck, auf den wir sehr stolz sind!

PROJEKT: CO2OL PANAMA TROPICAL MIX

Zuallererst ist es wichtig zu verstehen, dass das CO2OL ein Projekt ist, welches Entwicklungsländern bei wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Schwierigkeiten hilft. Die einzelnen Projekte sind auf dem gesamten Globus zerstreut und weiten sich seit der Gründung in 1998 immer weiter aus. Unter anderem sind die Länder Äthiopien, Deutschland, Bolivien, die Republik von Kongo und selbstverständlich Panama involviert. Zusätzlich ist das CO2OL Projekt teil des Projektes „Goldstandard-Forstwirtschaft“, welches eine der renommiertesten Zertifizierungsstellen für CO2 Emissionen ist. Dieses Institut wurde im Jahr 2003 vom WWF und anderen internationalen NGOs ins Leben gerufen. Das Entscheidende hierbei ist, dass die Zertifizierung garantiert, dass jedes Projekt die CO2 Emissionen reduziert währenddessen es gleichzeitig sowohl soziale und wirtschaftliche Vorteile als auch ökologische Restoration für die Einheimischen schafft. Vita Talalay unterstützt den positiven, ökologischen Fußabdrücken indem es nicht nur die Wälder, das Klima und die Artenvielfalt in Panama schützt, sondern auch die sozialen Lebensbedingungen und Kommunen in der Region schützt. Unser natürlicher Latex wird unter strikten Vorgaben aus ausschließlich natürlichen Materialien produziert und unterliegt einem streng ökologischem Produktionsverfahren. All unser natürlicher Latex stammt von dem Baum Hevea Brasiliensis, eine tropischem Kautschukbaum. Dieser Baum kann seine Dienste bis zu einem Vierteljahrhundert lang erfüllen und zwar weil wir die Milch des Baumes auf eine äußerst schonende Weise extrahieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Kohlenstoffsenke dieser Bäume genauso effektiv ist wie ein unberührter Regenwald – ein weiterer ökologischer Fußabdruck den wir der Umwelt hinterlassen! Für mehr Informationen schauen Sie gerne bei unserem Blogartikel „Die Königliche Welt von Vita Talalay's Naturlatex“ vorbei! Eine der Regionen, aus der unser natürlicher Latex stammt, ist Panama. Auch wenn unsere Kautschukbäume nicht betroffen sind, leiden jedes Jahr 50,000 Hektar des Waldbestands in Panama unter Abholzung. Das ist ein Prozent des weltweiten Waldbestandes.

Genau dort unterstützt Vita Talalay das CO2OL Tropical Mix Projekt gegen Abholzung und für Aufforstung. Das Projekt strebt an einen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen indem es nicht nur die Wälder, das Klima und die Artenvielfalt in Panama schützt, sondern auch die sozialen Lebensbedingungen und Kommunen in der Region schützt. Dieses Projekt wurde in 2007 gegründet und fokussiert sich auf die Aufforstung von Weideland mit einheimischen Pflanzen, sodass sich die Umwelt regenerieren kann und der Artenvielfalt und dem Ökosystem ein neues Zuhause geboten wird. Bisher hat Vita Talalay in 4.300 Kautschukbäume investiert, wodurch nicht nur der natürliche Latex produziert wird, sondern auch einen ökologischen Fußabdruck hinterlässt durch die Kohlenstoffsenke. Denken Sie drüber nach, diese Kohlenstoffsenke ist genauso effektiv wie ein unberührter Regenwald! Das Projekt bringt eine große Menge an Vorteilen mit sich! Vita Talalay hilft einzigartige Spezies von Pflanzen und Tieren am Leben zu halten. In diesem speziellen Fall kümmert sich Vita Talalay um den Schutz von Faultieren und Ozeloten (eine Spezies der Wildkatzen, die ausschließlich in dieser Gegend gefunden werden kann). Auch die Wiederherstellung des ökologischen Wertes des Waldlandes erhöht nach und nach die Menge an Gas, die der Wald kompensieren kann. Dies wiederum erhöht die Fähigkeit des Waldes CO2 aus der Atmosphäre aufzunehmen und zu kompensieren – wieder einmal ökologische Fußabdrücke von uns! Klicken Sie hier wenn Sie sich unser CO2OL Zertifikat oder den dazugehörigen Artikel durchlesen möchten!


Best Tea For Sleep: Wild Lettuce Tea Read More

We use cookies to improve your website experience. Accept