MUSIK ZUM EINSCHLAFEN: BERUHIGENDE KLÄNGE ZUR ENTSPANNUNG

So viel steht fest: Tolle Träume verdienen einen tollen Soundtrack genauso wie tolle Filme. Aber welche ist die perfekte Musik zum schlummern?

Musik die einem zum schlummern verhilft

Von antiken Zeiten bis hin zu Walkmans, iPods und Spotify, entspannende Musik zum Schlafen wird immer ein wichtiger Teil unserer ruhelosen Gesellschaft sein. Musik im Allgemeinen ist ein mächtiges Instrument, wenn es um die Manipulation unserer Gefühlslage geht, so wie Ludwig von Beethoven einst sagte “Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie“. Es fällt schwer diesem nicht zu zustimmen.

Auch wenn Musik meist mit aktiven Sachen assoziiert wird, stehen die Chancen gut, dass jeder von uns bereits einmal bei einem Lieblingskünstler eingeschlafen ist. Dies ist nicht nur wohltuend, sondern kann sogar effizient sein, besonders bei Zeitmangel. Denken Sie einmal drüber nach: Sie können entspannende Musik zum Schlafen hören und haben gleichzeitig die Option neue Künstler kennenzulernen, das sind zwei Fliegen mit einer Klatsche!

Machen Sie es sich in Ihren Pyjamas und unter Decke gemütlich während wir entdecken, dass nicht nur Musik, sondern auch ganz einfache Töne uns zum Schlaf verhelfen! (Es sei denn Sie lesen dies bei der Arbeit, da lassen Sie die Pyjamas lieber weg.)

Mehr lesen

DER VIELFÄLTIGE EINSATZ VON TÖNEN

Im Bereich der Musiktherapie gehört entspannende Musik zum Schlafen zu einer größeren Welt. Tatsächlich gibt es sogar einen Begriff dafür: Audiostimulierung. Und die Anwendungen sind enorm. Musik wurde schon in früheren Zeiten, von den Chinesen bis zu den Griechen, als Mittel zur Beruhigung und Therapie eingesetzt. Der Begriff erscheint relativ selbsterklärend: Es geht darum Menschen mit Hilfe von Tönen zu stimulieren oder positiv zu beeinflussen. So weit, so gut.

Der schöne Teil dabei ist, dass es auf das Nervensystem einer Person abzielt. Daher kann beruhigende Musik als Sinnestherapie eingesetzt werden. Im Bereich der Musiktherapie wird Audiostimulierung beispielsweise bei Menschen mit ADD, Demenz oder Autismus angewandt. Moderne Anwendungen von Musik setzen den Fokus auf Menschen, die mit PTSD zu kämpfen haben, und setzen dies als Langzeit-Behandlung statt Medikamenten, die Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindel oder Übelkeit verursachen, ein.

Für die Menschen mit Schlafentzug unter Ihnen, egal ob Sie Eltern mit einem fordernden Kind, Workaholics oder schlichtweg schlaflos sind, wir lassen Sie wissen, dass Sie nicht vergessen sind! Musik, besonders familiäre oder beruhigende Musik, lenkt Sie von Ihren Gedanken ab und entspannt die Muskeln. Dies wiederum hilft um:

  • Panik zu reduzieren,
  • Bluthochdruck zu reduzieren,
  • Atem- und Herzfrequenz reduzieren und insgesamt zur Qualität des Schlafes beitragen.

Der Umfang der Musik hört auch hier nicht auf, denn über Jahrhunderte hinweg hat das Militär Musik für Training und Logistik benutzt. Die Trommeln helfen den Soldaten dabei organisiert und synchron in ihrer Formation zu bleiben, eine Hinterlassenschaft, die auch heute noch bei Marschkapellen vorzufinden ist.

Außerhalb des medizinischen und militärischen Bereichs wird Audiostimulierung als effektives Instrument für beschleunigtes Lernen eingesetzt. Ein gutes Beispiel wäre ein Lied zum Lernen von spanischer Grammatik oder eine Werbung mit einer einprägsamen Melodie, die uns immer an den Slogan oder die Marke erinnert (Man denke an Coca-Cola). Audiostimulierung trägt auch einen großen Teil zur Kindererziehung bei, nicht nur in Schulen aber auch in Fernsehsendungen wie die berühmten Muppets oder die Sesamstraße.

Glockeninstrumente, wie sie in der klassischen Musik verwendet werden, oder Glockenspiele, die Sie in den Garten hängen, scheinen ebenfalls einen Effekt auf unsere Entspannung zu haben und sind somit eine gute Wahl für Hintergrundmusik, Musiktherapie und andere entspannende Musik zum Schlafen.

Ähnlich werden auch Klangschalen für Entspannung und Meditation verwendet.

Somit können Musik (abhängend vom Genre) oder sogar einfache Töne uns zu einer besseren Leistung oder Stimmung stimulieren und bringen klare Gesundheitsvorteile mit sich. Aber was genau benutzen Menschen um besser schlafen zu können? Manche greifen zu Tiefschlaf-Musik.


DIE WISSENSCHAFT DER GEHIRNWELLEN

Vor langer Zeit hat der Wissenschaftler Hans Berger eine Maschine entwickelt, die uns bekannt ist als EEG bzw. Elektroenzephalograph. Dies ist ein nichtinvasives Gerät, welches die elektrische Aktivität unseres Gehirns aufzeichnet. Schon bald entdeckte er die ersten Gehirnwellen, auch bekannt als die Berger’sche Wellen, Alphawelle oder Betawelle.

Was ist eine Gehirnwelle? Ganz einfach gesagt, kann man sich es als eine Schwingung vorstellen.

Versetzen Sie sich zurück in eine Situation, in der Sie sich gestresst fühlten. Dieses unangenehme, besorgte Gefühl, das Sie so verspannen lässt als ob etwas Ihr Herz und Ihre Innereien zusammendrückt. Wenn Sie Ihren Arm beugen, würden Sie Ihre Hand zittern sehen. Nun stellen Sie sich entspannt vor. Diese Gelassenheit während Sie entspannt ein Buch in Ihrer Hängematte oder auf Ihrer geliebten Couch lesen. Wie fühlen Sie sich? Ist das Gefühl sanft oder aktiv?

Mit einem EEG können diese Gefühlszustände durch Wellen aufgezeichnet werden. Dies ist auch unter Musiktherapeuten bekannt geworden und wird immer öfter zum Vorteil genutzt. Wenn Sie auf Spotify oder iTunes nach Tiefschlafmusik suchen, sind die Chancen groß, dass Sie etwas finden werden, das genau auf diesen Wellen basiert.

Während des Tiefschlafs: Die Deltawelle.

Deltawellen sind die langsamsten Gehirnwellen und werden typischerweise mit dem Tiefschlaf assoziiert. Sie werden überrascht sein, denn obwohl sie die langsamsten Gehirnwellen sind, ist die Tiefschlafphase an ich ein ziemlich aktiver Prozess. Tiefschlaf ist essentiell für unsere physische Regeneration, aber auch für unser Gehirn, da es uns unter Anderem hilft unsere Erinnerungen zu reorganisieren. 

Während des Träumens: Die Thetawelle.

Thetawellen werden meist mit dem Träumen in Verbindung gesetzt. Sie kommen üblicherweise im Schlaf vor, aber auch während tiefer Meditationen. Außerdem werden sie mit erholsamen Schlaf, Kreativität und Entspannung assoziiert. Sollten Sie sich je beim Tagträumen ertappt haben, ist dies eine Situation, in der Thetawellen typischerweise vorkommen. 

Dies sind die zwei wichtigsten Wellen im Hinblick auf Schlaf. Allerdings gibt es auch einige weitere Wellen, die eine große Rolle in unserem allgemeinen Leben spielen.

Im Ruhezustand: Die Alphawellen.

Alphawellen gehören zum Ruhezustand des Gehirns, Sie sind irgendwie aufmerksam, jedoch schwirren nicht viele Gedanken in Ihrem Kopf herum. Sind Sie kurz vor dem Zubettgehen oder gerade erwacht? Vielleicht halten Sie gerade ein kurzes Nickerchen und schließen Ihre Augen oder schalten gerade beim Schauen einer einfachen Serie? In all diesen Fällen produzieren Sie automatisch Alphawellen.

Im Wachzustand: Die Betawellen.

Diese Wellen sind dominant, wenn sich Ihr Verstand auf das Gegenwärtige konzentriert und kommen daher vor, wenn Sie aufmerksam oder bei der Arbeit sind. Disputanten und aktive Sprecher sind oft in hohen Betazuständen. Ein zu hoher Betazustand ist meist ein Anzeichen für Stress oder Panik. 

Dies sind die zwei wichtigsten Wellen im Wachzustand. Zu guterletzt gibt es noch eine ganz besondere Art von Wellen.

Ein höherer Daseinszustand? Die Gammawellen.

Über die Gammawelle, welche mit höchstem Bewusstsein und Aufmerksamkeit assoziiert wird, herrschen zahlreiche Debatten unter Neurowissenschaftlern. Eine Studie von 2004 versammelte acht ausgediente buddhistische Mönche, deren Aufgabe es war objektives Mitgefühl während einer Meditation zu erzeugen. Die Gehirnaktivität begann in einer rhythmischen und regelmäßigen Bewegung auszuschlagen. Bei anfänglichen Mönchen kamen die Gammawellen nur wenig bis gar nicht vor.

Und da haben Sie es! Heute verwenden wir immer noch Elektroenzephalographie und trotz einiger Modernisierungen hat sich der Prozess nicht großartig verändert.

“Das ist ja ganz toll und wissenschaftlich und so, aber ich dachte es geht hier um entspannende Musik zum Schlafen und nicht nur Gehirnwellen? Wo ist da die Relation?“

MIT BEIDEN OHREN HÖREN

Sie haben ja Recht!

Geben Sie beidohrige Beats ein, auch bekannt als Gehirnwellen Phasenkopplung und wird vielfach in Tiefschlaf Musik verwendet. Seien Sie gewarnt: das kann sich ziemlich merkwürdig anfühlen. Binaurale Beats funktionieren erfahrungsmäßig nur mit Kopfhörern, auch wenn nichts dagegen spricht es mit Lautsprechern zu versuchen. Ein binauraler Beat besteht aus zwei Tönen auf ähnlicher, aber unterschiedlicher Frequenz. Ein Ton wird über je einen Kopfhörer gespielt, sodass beide Töne harmonisch kombiniert werden, ähnlich wie Acapella Bands, nur mit einer Note in einem Duett.

Hier finden Sie eine kleine Website um sich einen Überblick darüber zu verschaffen. (Nur als kleinen Hinweis: Sollten Sie anfällig für Epilepsie sein oder Anfälle in der Vergangenheit gehabt haben, klicken Sie bitte nicht auf den Link um sich den Inhalt anzuhören. Wir sorgen uns um Sie!)

Stellen Sie die Voreinstellungen etwas runter auf der rechten Seite. Denken Sie dran: Delta ist für Tiefschlaf. Theta wird mit Verträumtheit assoziiert. Alpha ist für einen einfachen oder entspannenden Gemütszustand und Beta ist für aktive Zeiten. Versuchen Sie jegliche Erwartungen und Überlegungen aus Ihren Gedanken zu vertreiben und stellen Sie die Lautstärke auf ein angebrachtes Level. Sie können ein wenig herumspielen, aber lassen Sie ein oder zwei Minuten Zeit für den Gemütszustand Ihrer Wahl. Auf den ersten Blick denken Sie wahrscheinlich, dass sich die Töne wie ein Alien Raumschiff anhört, oder gar eine Mikrowelle oder Waschmaschine. Wie auch immer es sich für Sie anhört, wenn aufgeschlossen bleiben werden Sie etwas Merkwürdiges feststellen. Hoffentlich wird die Frequenz Ihrer Wahl den beabsichtigten Effekt für Sie haben!

Menschen neigen dazu Ihre Umgebung in Form von Mustern zu betrachten, wir suchen sozusagen nach Dingen, die in unser Puzzle passen. Dies ist bekannt als Gestaltungsprinzip und da es fest verankert ist in unseren Gehirnen, können Sie nichts daran ändern. Hier sind einige Beispiele für eine visuelle Vorstellung.

Das gleiche Prinzip lässt sich auf unseren Audiosinn anwenden. Denken Sie daran wenn Sie mit einem Freund oder Familienmitglied durch die Stadt bummeln, haben Sie schon mal darauf geachtet, dass sich irgendwann Ihre Schritte synchronisieren? Oder wenn Sie zu einer Musik gehen, bevor es Ihnen auffällt laufen Sie zum Beat! So werden der an Insomnie leidenden Menschen behandelt. Binaurale Beats oder Gehirnwellen Phasenkopplung hilft Ihnen auf natürliche Weise in den gewünschten Gemütszustand zu gelangen.

Ähnlich wie binaurale Beats sind isochronische Töne. Der Unterschied liegt, einfach gesagt, darin, dass die Töne sehr schnell an- und ausgeschaltet werden anstelle von Wellen, wodurch sich ausgeprägte Pulse von Tönen ergeben. Aufgrund der hypnotischen Eigenschaft sind beides effektive Instrumente für beruhigende Musik und Tiefschlafmusik. Vergessen Sie nicht, dass am Ende des Tages einzig und allein Sie die Kontrolle über Ihren Gemütszustand haben, Gehirnwellen Phasenkopplung allerdings ein raffiniertes, helfendes Instrument sein kann.

Das Folgende ist ein Beispiel, bei dem binaurale Beats in ein Musikstück eingebaut wurden, sodass es sogar Schlagzeilen als „das entspannendste Lied aller Zeit“ gemacht hat. Das Lied heißt „Weightless“ und wurde Berichten zufolge mit Hilfe von Klangtherapeuten von der Band Marconi Union komponiert. Die offizielle Erklärung ist, dass der Song bei 60 Beats pro Minute startet und langsam aber sicher auf 50 Beats runtergeht.

Weiterhin würde das Gehirn aufgrund der fehlenden, sich wiederholenden Melodie aufhören, Muster vorauszusehen, welches uns in einen tranceartigen Zustand versetzt und durch tiefe Töne unterstützt wird.

Im Kontrast dazu funktioniert active Musik wie EDM, Disko oder House Musik ähnlich, aber aus anderen Gründen: Ein guter DJ würde typischerweise mit einem gemütlichen Tempo starten. Während er oder sie daran arbeitet, die dröhnenden Bässe mit hohen Tönen zu vermischen, würde der DJ oder die DJane das Tempo langsam immer weiter steigern, Song für Song um die Party zu rocken.

Aber nun treiben wir schon wieder dahin (Mensch, Marconi!), lassen Sie uns nun auf die entspannende Musik zum Schlafen konzentrieren!

UNSERE TOP 8 FAVORITENLISTE (IN ZUFÄLLIGER REIHENFOLGE, VIDEOS SIND UNTEN DRUNTER!)

Hier ist unsere Top-Auswahl für entspannende Musik zum Schlafen. Wir nennen sie erst einmal „Entspannende Musik zum Schlafen Liste“ (originell, oder?).

Eigentlich alles von Enya Mit Enya liegen Sie immer auf der richtigen Seite! Der Song ist „Caribbean Blue“.

Radiohead Eine bahnbrechende Band, die es immer wieder schafft zu überraschen! Das Lied ist „Codex“.

Harold Budd und Brian Eno – The Pearl 

Mir fällt kein besseres Album ein um sich so richtig zu verlieren. Dieser Ambient Classic aus den 80ern ist hypnotisierend und beruhigend, um nicht zu sagen einfach wirklich, wirklich gut. Denken Sie gar nicht erst dran von einem Teil zum anderen zu springen, das lohnt sich nicht!

Debussy Klassische Musik ist super für fast alles: Arbeit, Entspannung, suchen Sie es sich aus! Debussys atemberaubendes Stück „Clair de Lune“ fängt ganz langsam an, hält Sie behutsam in den Armen bevor es in eine fast magische Achterbahnfahrt von Träumen und Wundern übergeht.

Eigentlich alles von Frank Sinatra

Wenn Sinatra Weihnachten dominieren kann, wieso nicht auch unsere Träume?

Massive Attack Hier kommt was für die Dr. House Fans, aber auch für die allgemeinen Trip-Hop Fans mit “Teardrop”.

Moby

Der immer beständige Moby enttäuscht nie. Das Lied ist “Porcelain”.

Schauen Sie sich auch seine letzten Werke an: das vierstündige Ambient “Calm. Sleep”. Wenn Ihnen nichts hilft zu schlafen, können Sie sich bei diesem Werk sicher sein.

Aurora

Ein wahres Prachtstück stammt aus Skandinavien und kommt mit einer ganz himmlischen Stimme. Das Lied ist „Runaway“.

Einige Genres eignen sich besser zur Schlafhilfe als andere. Allerdings ist jeder Mensch einzigartig und unterschiedlich, am Ende zählt was Ihr persönliches Interesse erweckt. Es ist wichtig daran zu denken, dass bei Musik zum Schlafen der Herzschlag im Ruhezustand zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute liegt. Das hängt, natürlich, von der Person ab. Als allgemeine Regel ist es auf jeden Fall eine gute Idee eine beruhigende Musik zu wählen, die sich in diesem Bereich bewegt. Nehmen Sie sich ruhig ein bis zwei Stunden Zeit um herauszufinden welche Töne und Musik für Sie zum Schlafen am besten passt.

Best Tea For Sleep: Wild Lettuce Tea Read More

We use cookies to improve your website experience. Accept