Müdigkeit: Schlafen, um energisch zu bleiben

Müdigkeit kann sich auf eine nervige Art und Weise durch den ganzen Tag ziehen, aber es gibt verschiedene Wege um sie zu bekämpfen.

Richtige Nachtruhe ist Essenziell!

Müdigkeit kann sich auf eine nervige Art und Weise durch den ganzen Tag ziehen, aber es gibt verschiedene Wege um sie zu bekämpfen.

Dieser Artikel ist der letzte von zwei Artikeln, die Ihnen helfen um die Kontrolle über Ihre Energie zurückzugewinnen. Klicken Sie hier für Teil 1: Wie Sie morgens aufwachen und sich pudelwohl fühlen

Stellen Sie sich einmal vor: Sie wachen eines Tages auf, fühlen sich nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut. Sie haben all Ihre Willenskraft gesammelt um der Versuchung im Bett zu bleiben, zu wiederstehen. Sie haben sich auf den Weg zur Arbeit gemacht und es fühlte sich an als hätten Sie fast einen Monat dort verbracht. Die Zeit verstrich viel zu langsam und hat Ihre Konzentration stark strapaziert. Genauso hat es sich bereits gestern und vorgestern angefühlt. Das Ganze schimpft sich Müdigkeit.

Müdigkeit betrifft Millionen von Männern, Frauen und Kindern, die in zunehmend rasanteren Welten leben. Es sich nicht danach aus als ob sich diese Welten in absehbarer Zukunft ändern werden. Aber es gibt gute Neuigkeiten! Nur weil Ihre Umgebung sich nicht ändert, heißt nicht, dass Sie sich nicht anpassen können! Haben Sie das Gefühl Sie benötigen einen Tempowechsel? Was können Sie tun um besser zu schlafen? Lesen Sie gerne weiter und probieren Sich an unseren Tipps.

Mehr lesen

TRINKEN SIE BERUHIGENDEN TEE

Tee ist die klassische Wahl um sich auf das Schlafen vorzubereiten. Während die genauen Wirkungen der folgenden Kräuter immer noch unter Wissenschaftlern diskutiert werden, haben Sie bereits eine hohe geschichtliche Gewichtung und einige Menschen schwören sich sie weiter zu nutzen ganz gleich wie die Diskussion zu Ende geht. Ich persönlich glaube gern daran, dass der entspannende Effekt ganz vom eigenen Genuss abhängt. Wenn Sie grundsätzlich eine Abneigung gegenüber Tee haben, entfällt dieser Punkt für Sie sowieso. So oder so, sollte Sie Schlafprobleme haben, können Sie sich an unseren Top 6 der Tees ausprobieren die gegen Müdigkeit ankämpfen:

Kamille:

Kamille ist definitive der beliebteste Beruhigungstee und lässt der Müdigkeit keine Chance. Angeblich ist er nicht nur gut für den Schlaf, sondern besitzt auch anti-grippale und anti-bakterielle Eigenschaften, hilft der Verdauung indem es Magenübersäuerung reduziert und beruhigt schmerzende Rachen. Antioxidantien? Von mir aus gerne! Kamille ist weitverbeitet und überall zu finden: Gesundheitsläden, Bioläden, Supermärkte, Marktstände, online und bei Tee- und Kaffeeläden verschiedener Preisklassen.

Baldrianwurzel:

Auch wenn, wie schon vorher beschrieben, die meisten Kräuter zur Debatte stehen, gehört die Baldrianwurzel zu den wenigen, die schlüssig durch die Wissenschaft bestätigt worden sind. Zusätzlich zur Verwendung bei Asthma, Kopfschmerzen, Migränen und Magenverstimmungen, fungiert die Baldrianwurzel als natürliches Beruhigungsmittel und wurde üblicherweise zur Behandlung von Insomnie eingesetzt. Als ob das nicht schon genug wäre, besitzt es dazu noch Muskel- und Gelenkentspannende Eigenschaften und wurde von mehreren Frauen eingesetzt um Krämpfe zu lindern!

Lavendel:

Lavendel ist nicht nur schön anzugucken (ganz ehrlich, es ist lila. Lila!) und zu riechen, sondern hat ähnlich wie Baldrianwurzeltee beruhigende, entspannende Eigenschaften und unterstützt die Verdauung. Sollten Sie in einer Region leben, wo Lavendel blüht, können Sie ihn direkt vom Feld pflücken und frischen Lavendeltee aufbrühen. Einer unserer Lieblingskräuter gegen die Müdigkeit. Um Lavendeltee zu machen benötigen Sie:

2 bis 3 Teelöffel Lavendel (die Hälfte wenn Sie getrockneten Lavendel verwenden), je nach Geschmack.

2 Tassen kochendes Wasser

Lassen Sie es für mindestens fünf Minuten ziehen, filtern Sie die Stückchen mit einem Sieb und schmecken Sie das Mittelmeer!

Bananentee

Schauen Sie hier nach unserem Bananenteerezept mit Bananenschalen!

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse ist eine Duftpflanze ähnlich wie Minze, welche – Sie haben es bereits erraten – einen zitronigen Geschmack hat. Neben ihren Kräutereigenschaften als potentielle Schlaf- und Verdauungshilfe, wird sie außerdem in der kulinarischen Welt verwendet. Ich verwende sie am liebsten in Pesto, da verleiht sie dem Gericht eine gewisse Frische und Leichtigkeit. Interessanter Fakt: Zitronenmelisse zieht Bienen an und ist somit ein nützliches Hilfsmittel um Honig zu produzieren.

Zitronenmelisse kann als Zutat bei Teemarken wie Yogi gefunden werden, allerdings ist es schwierig Zitronenmelisse als Hauptzutat eines Tees zu finden. Dazu können Sie das Kraut online bestellen und es im heißen Wasser ziehen lassen, genauso wie normale Minze. Was Teebeutel angeht habe ich eine Abneigung gegen die meisten herkömmlichen Marken im Supermarkt und bevorzuge jene, die etwas teurer sind und zumeist in Gesundheitsshops zu finden sind (Clipper, Pukka, Yogi Tea…). Ich persönlich finde, dass diese geschmacksintensiver sind, aber im Endeffekt erfüllt jede Teemarke ihren Zweck. Denken Sie nur daran auf die Zutaten zu achten. Gelegentlich finden sich Sorten bei denen eine Zutat hoch angepriesen wird, jedoch dann nur 3% des Inhalts ausmacht.

MACHEN SIE NICKERCHEN UM KONZENTRIERT ZU BLEIBEN

¡Führen Sie die spanische Siesta ein! Vor allen Dingen, wenn Sie sich ständig müde fühlen. Nickerchen werden gewaltig unterschätzt. Dabei beseitigen sie nicht nur die Mittagsmüdigkeit, sondern helfen Ihnen auch Ihr Schlafbedürfnis zu regulieren. Auch wenn ein Nickerchen bei manchen Arbeitsstellen oder in der Schule ungern gesehen wird und als reine Faulheit interpretiert wird, ändert sich dies langsam aber sicher. Sollten Sie trotz eines Gesprächs mit Ihrem Vorgesetzten keine Zeit im Büroalltag finden um ein Nickerchen zu halten, versuchen Sie außerhalb der Arbeitszeiten ein Nickerchen zu halten.

Eine Änderung des einphasigen Schlafstils (bedeutet eine, lange Schlafphase über 24 Stunden) zu einem biphasischen Schlafrhythmus (genau richtig, zwei Phasen) kann sich positive auf Ihre Produktivität am Tage auswirken ohne die Qualität Ihres Schlafes zu beeinträchtigen – vorausgesetzt Sie halten sich an Ihren Schlafrhythmus. Achten Sie jedoch darauf nur kurze Nickerchen zu halten. Diese Nickerchen sollten 20 Minuten nicht überschreiten, da Sie ansonsten eventuell in die Schlaftrunkenheit verfallen!

Nehmen Sie eine Power Pause:

 Kaffeepausen Sie denken wahrscheinlich, dass Kaffee und Schlaf keine gute Kombination sind. Das kann Ihnen niemand verübeln; Koffein sollte am Abend am besten vermieden werden, da es Ihren Tag/Nacht Zyklus aus der Bahn werfen kann, es wird Ihnen schwerer fallen zu Bett zu gehen als normalerweise. Ich habe bereits über die Power von Nickerchen im Allgemeinen geschrieben und stelle fest, dass mehr und mehr Arbeitsstellen (glücklicherweise) Nickerchen in die täglichen Arbeitszeiten einbauen. Wenn Sie diesem Nickerchen jedoch einen richtigen Kick verpassen wollen, sind Sie bei Kaffee an der richtigen Adresse. Wie um alles in der Welt funktioniert das? Einfach gesagt, Koffein lässt Sie sich nicht direkt wacher fühlen, auch wenn die meisten Menschen davon ausgehen. Der Grund dafür, dass sich manche Menschen direkt aktiver fühlen nachdem sie Kaffee getrunken haben, ist der Placebo Effekt weil Sie glauben, dass etwas passieren wird bis Sie sich quasi selbst betrügen. Wenn Sie die Serie „The Big Bang Theory“ mögen, haben Sie vielleicht sogar die Folge gesehen in der Raj, ein Person, die seine soziale Unfähigkeit mit Frauen zu reden nicht überwinden kann außer er hat einen Drink gehabt, feststellt, dass sein Bier tatsächlich alkoholfrei war und direkt seine sozialen Fähigkeiten auf Glatteis legt.

Ähnlich wie Wein oder Bier, welches während bei gesellschaftlichem Beisammensein oder Zuhause konsumiert wird, braucht Koffein circa 20 Minuten um zur Wirkung zu kommen. Zuerst muss es durch Ihre Gedärme dringen, um dann in den Blutkreislauf zu gelangen bevor es letztendlich im Gehirn ankommt. Zufälligerweise sind 15-20 Minuten genau die richtige Zeit für ein Nickerchen! Denken Sie daran, dass es bei längerem Schlafen wahrscheinlicher ist in tiefere Schlafphasen vorzudringen und Sie so schlaftrunken erwachen würden, was natürlich den Punkt eines Nickerchens vollkommen verfehlt.

Dies müssen Sie wissen: Es gibt ein Molekül namens Adenosin, welches Ihr Gehirn im Laufe des Tages herstellt. Dies trägt Schlafförderung und zum Energietransfer bei und verlangsamt Ihre Neuronen (das heißt Ihr Reaktionsvermögen und Ihre Aufmerksamkeit). Anders ausgedrückt steuert Adenosin Ihrer Müdigkeit bei und lässt Sie so einfacher einschlafen. Dies ist allerdings nicht gerade hilfreich wenn Sie eigentlich leistungsfähig sein müssen.

Wenn Sie Kaffee trinken, stiehlt das Koffein, welches in Ihrem Gehirn ankommt, den Platz in den Rezeptoren, wo sich normalerweise das Adenosin ansetzen würden, daher blockiert es die Müdigkeit. Das bedeutet im Gegenschluss allerdings nicht, dass das Adenosin verschwinden wird. Wenn Sie schlafen, wird das Adenosin auf natürliche Weise beseitigt.

Das Ergebnis? Sie halten ein erfolgreiches Power-Nickerchen und fühlen sich großartig! Denken Sie daran eine kleine Menge zu trinken (wie ein Espresso oder ein Ristretto), sodass Sie direkt ins Nickerchen übergehen können und nicht so viel Zeit zum Trinken benötigen wie bei einer Kaffeetasse.

Planen Sie ein kleines Nickerchen direkt nach dem Erwachen

Wenn Ihnen klar ist, dass Sie dermaßen ermüdet aufwachen werden, haben ich herausgefunden, dass es hilfreich ist direkt nach dem Erwachen ein Nickerchen zu halten. Die große Idee dahinter ist die Trunkenheit durch Erholung zu beseitigen. Der Trick ist aufzuwachen und mit sich selbst einen Kompromiss zu vereinbaren. Sie kümmern Sich um Ihre Trunkenheit, die Sie ansonsten den ganzen Tag begleiten würde, aber müssen sich ganz fest sagen, dass Sie nur ein leichtes Nickerchen halten werden. Noch einmal, es ist wichtig daran zu denken, dass Sie in der Erholungsphase bleiben und nicht übergehen in die Tiefschlafphase. In diesem Zusammenhang sind Kaffee Nickerchen definitiv hilfreich.


PASSEN SIE IHRE ERNÄHRUNG AN 

Unterzuckerung & Nachmittagsmüdigkeit Sie fühlen sich müde nach dem Mittagessen? Pasta, Brot, Reis, Bohnen, Kartoffeln, Joghurt, Cerealien…diese Lebensmittel, die besonders in westlichen Kulturen vorherrschen, sind allesamt Lebensmittel mit hohem Kohlenhydratanteil, die typischerweise zu dieser Müdigkeit beitragen. Das bedeutet nicht, dass kohlehydratreichen Lebensmittel ungesund sind, sie werden sogar als langanhaltend energieliefernde Lebensmittel eingestuft und sind eine ideale Wahl für aktive Menschen. Wenn es allerdings um Menschen geht, die ihren Alltag von 9 bis 17 Uhr am Schreibtisch verbringen, tritt normalerweise eine Müdigkeitswelle am Nachmittag ein.

Was können Sie also tun?

  • Die einfachste Lösung für die Unterzuckerung ist…Zucker! (Nennen Sie mich Sherlock.) Dies ist die beste Zeit für eine süße Nascherei zur Kompensation der Müdigkeit, die durch das Essen von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln ausgelöst worden ist. Achten Sie jedoch darauf dies nicht zu oft als Ausrede zu benutzen um zuckerhaltige Snacks zu essen, denn diese können wahre Nahrungsmittel nicht ersetzen.
  • Treiben Sie regelmäßig Sport um diese Kohlenhydrate nicht nur gut zu nutzen, sondern auch um Ihren Körper fit zu halten.
  • Reduzieren Sie Ihre Kohlenhydrataufnahme oder versuchen Sie einen komplett anderen Ernährungsstil für einige Wochen. Ein guter Start wäre es schnell verbrennende Lebensmittel mit langsamer verbrennenden zu ersetzen.

All dies sind gute Optionen, aber wir können natürlich nachvollziehen, dass manchmal ein gutes Sandwich, leckere Spaghetti mit Tomatensauce oder ganz klassisch Reis & Bohnen genau das sind, was gerade Ihren Magen am besten füllt.

Essen Sie drei Mahlzeiten zu regelmäßigen Zeiten 

Damit garantieren Sie, dass Ihre Energiezufuhr und Ihre innere Uhr im Gleichtakt sind. Über 24 Stunden verteilt wird Ihr Körper sich von Zeit zu Zeit im Energiesparmodus, ähnlich wie nachts, befinden, gelegentlich wird der Stoffwechsel aber auch schneller arbeiten als normal. Wenn Sie und Ihr Körper ungefähr wissen wann Sie hungrig werden, weiß Ihr Körper wann es am besten ist Energie zu speichern und wann Leistung abverlangt wird. Ein weiterer Grund niemals das Frühstück ausfallen zu lassen!

Essen Sie mehr Lebensmittel, die Ihnen Eisen liefern.

Auch wenn Eisen an sich Ihnen keine Energie liefert, kann es Sie vor der Müdigkeit bewahren. Eisen ist notwendig um Ihre roten Blutkörperchen am Leben und Ihren Körper energiereich zu halten. Trotzdem zählt  Eisenmangel zu den meist verbreiteten Mangeln der Welt, sowohl in Industrie- als auch in Entwicklungsländern. Besonders betroffen sind Frauen zwischen 19 und 50 Jahren, da die Menstruation den Eisenbedarf auf das Doppelte erhöht im Vergleich zu Männern (15.8mg/Tag für Frauen gegen 8.7mg/Tag für Männer).

Eisen kommt typischerweise in Spinat, Bohnen, Nüssen, Fleisch, Trockenfrüchten und Vollkorn vor. Idealerweise werden diese Nährstoffe abwechslungsreich verwendet um nicht zu viel von einer einzigen Quelle zu beziehen. Fleisch, zum Beispiel, hat Eisen und Proteine, welche für unseren Körper immer nützlich sind. Allerdings kann zu viel Fleisch über längere Zeit zu Müdigkeitswellen und anderen Gesundheitsrisiken führen, ähnlich wie bei Unterzuckerung. Achten Sie also darauf eine ausgewogene Ernährung zu verfolgen!

Gewürze

Wenn Sie ein Fan von Gewürzen sind, sollten Sie darauf achten in den letzten vier Stunden vor dem Zubettgehen keine schweren, würzigen Mahlzeiten mehr zu sich zu nehmen. Der Bestandteil, der dem Gewürz die Würze gibt, Capsaicin, kann Ihren Schlaf beeinflussen da es eventuell Ihre Körpertemperatur erhöht obwohl diese vor dem Zubettgehen eigentlich herunterfahren sollte. Außerdem kann es Sodbrennen auslösen, welches keine gute Zutat im Rezept für einen guten Schlaf ausmacht.


WIE LICHT SIE AM TAGE UND IN DER NACHT BEEINFLUSST

Über Licht

Ich bin definitiv nicht die erste Person, die darüber berichtet, aber es kann nicht oft genug gesagt werden: Licht spielt eine entscheidende Rolle in unserem Schlafzyklus. Je früher die Nacht einsetzt, umso schläfriger werden Sie. Das Gleiche gilt am Morgen: Menschen, die hoch auf der nördlichen Halbkugel leben oder tief unten auf der südlichen Halbkugel wissen nur zu gut wie es ist wenn die Sonne nicht vor 8:50 Uhr aufgeht und bereits vor 17 Uhr wieder untergeht, wie nervig! Aber was kann man denn dann gegen die Müdigkeit machen?

Menschen sind typischerweise Tageslebewesen. Über tausende von Jahren haben wir uns auf die Sonne verlassen um unseren Tag/Nachtzyklus zu regulieren. Jedoch wurde dieser Zyklus seit den Zeiten von Dampf und Kälte einem Risiko ausgesetzt. Die Technologie hat sich rapide weiterentwickelt: Über Jahrhunderte hinweg waren Kerzen und Öl die Hauptquellen für Licht in der Nacht, die Erfindung der Glühbirne allerdings hat das gesamte Spielfeld geändert. Massenhaft produzierte Glühbirnen gibt es seit gerade einmal 140 Jahren, was bei Gesamtbetrachtung der Menschheitsgeschichte so gut wie nichts ist. Von einem Augenblick zum anderen hat sich Elektrizität auf der ganzen Welt verbreitet und bietet uns nun auch zuhause in der Nacht Licht wenn wir es benötigen.

Und als ob das noch nicht genug wäre, beginnt nun eine einzigartige Ära: in dieser Zeit hat sich Technologie quasi in Lichtgeschwindigkeit entwickelt: Denken Sie an die Erfindung des Privatcomputers in den 80ern oder daran, dass Laptops sich erst richtig verbreitet haben seitdem es WLAN gibt. Es sind gerade einmal 10 Jahre vergangen seitdem das erste iPhone auf den Markt gekommen ist und Smartphones in Windeseile die Welt erobert haben. Nun haben wir Bildschirme, die größer sind als das Sonnenlicht in unseren Schlafzimmern!

Ganz genau, heller als die Sonne. Natürlich nicht in tatsächlicher Temperatur, aber in der Farbtemperatur, welche Einfluss auf unser Sehvermögen hat:

Die Auswirkung von Farbtemperatur

Wie Sie sehen können, liegt das Mittagstageslicht der Sonne bei ungefähr 5500 Kelvin. Jede Farbtemperatur über 3500K ist nicht gut für unseren Schlaf.

Denken Sie dran:

Ein Fernsehgerät oder ein Computerbildschirm strahlt leicht blaues Licht aus. Das liegt daran, dass die Farbtemperatur bei circa 6500 Kelvin liegt.

Ein Smartphone Bildschirm ist sogar noch intensiver: von 7000 bis zu 8000 Kelvins!

Somit umgeben wir und statten uns aus mit Dingen, die so entworfen worden sind, dass sie bei Tageslicht sichtbar sind. Wenn es jedoch Nacht wird und die Sonne immer dunkler wird, bleiben unsere Computer, Fernsehgeräte und Smartphone unverändert. Das strengt unsere Augen an und stört unsere Melatonin Produktion, welches unsere innere Uhr reguliert.

Folglich ist leicht erkennbar weshalb Technologie unseren Schlaf so sehr stört. Selbst wenn Sie die Helligkeit reduzieren, belastet die Farbtemperatur für den Tag unsere Augen genauso wie in der Nacht. Aber damit nicht genug, biologisch gesehen haben unsere Körper gar keine Zeit um sich an die neue Umgebung anzupassen. Daher ist es wichtig sich über Licht im Klaren zu sein, wenn Sie einen guten Schlaf wollen und gegen die Müdigkeit ankämpfen wollen. Der naheliegendste Tipp ist daher jegliche Bildschirme mindestens eine Stunde vor dem Zubettgehen zu meiden. Dies kann natürlich hart sein wenn Sie bis spät abends arbeiten müssen, abends noch eine Serie schauen möchten und schlicht und einfach eine Nachteule sind.

5 EINFACHE HANDGRIFFE FÜR EINEN BESSEREN SCHLAF

Was können Sie machen um weniger müde zu sein abgesehen von einer optimalen Ernährung und dem Einhalten von Nickerchen? Feststeht, wenn Sie wissen möchten wie Sie morgens energiegeladen aufwachen, müssen Sie wissen wie man gut schläft. Offen gesagt erfüllt eine erholsame Nachtruhe normalerweise den Zweck. Allerdings schlafen beispielweise Amerikaner heutzutage weniger als sieben Stunden, im Vergleich zu durchschnittlich acht Stunden Schlaf vor 75 Jahren. Wenn Sie sich damit identifizieren können sind hier ein paar einfache Tipps wie Sie die Qualität Ihres Schlafes verbessern können.

1) Blaulichtfilter

Blaulichtfilter machen genau das, was sie beschreiben: Sie blockieren das grelle, blaue Licht, welches von Bildschirmen abgegeben wird und unsere sensiblen Augen strapaziert.

Für Schreibtischcomputer, Laptops und Tablets: Die beliebteste App ist F.lux. Dies ist ein wunderbar einfaches, raffiniertes Hintergrundprogramm, welches die Farbtemperatur unserem Tag- und Nachtzyklus anpasst.

Für Smartphones: Wenn Sie ein iPhone besitzen, können Sie dessen eingebauten Nachtmodus verwenden. Gehören Sie zu den Android Nutzern, stehen Ihnen verschiedene Apps wie Twilight oder Blue Light Filter zur Verfügung.

Diese Apps sind schlichtweg fabelhaft. Dies gehört zu den Dingen, wenn Sie einmal damit anfangen, können Sie nicht mehr aufhören. Anfangs waren meine Freunde sehr von dem papierähnlichen anstelle des weißen Hintergrund irritiert, aber nach einigen Tagen kamen sie auf mich zu um zu berichten wie begeistert sie von der Veränderung sind! Ich empfehle dies besonders an all die Nachteulen! Tschüss Müdigkeit!

2) Kerzen

Des Weiteren ist es eine gute Idee mal ein wenig in die Zeit vor den elektrischen Glühbirnen zurückzureisen: Benutzen Sie Kerzen. Dadurch sorgen Sie nicht nur für eine schöne Atmosphäre, sondern versetzen Ihr Haus oder Ihre Wohnung in eine sonnenuntergangsähnliche Situation. Anstatt direkt von Tag zu Nacht zu wechseln und sich zum Schlafen zu zwingen, können Sie sich ganz langsam und natürlich anpassen. Dies ist um einiges gemütlicher und lässt die Müdigkeit ebenfalls über Zeit schwinden.

Versuchen Sie doch mal zwischen Abendessen und der letzten Stunde vor dem Zubettgehen Kerzen anzuzünden. Sollten Sie Kinder haben, stellen Sie bitte sicher, dass die Kerzen nicht in Reichweite sind damit sich niemand verletzt. Mein persönlicher Favorit sind Steinkerzen, entweder fest oder durchscheinend, die dem Haus eine schöne Atmosphäre verleihen und gleichzeitig sicherer sind.

3) Sparen und investieren Sie in eine gute Matratze 

Dieser Tipp mag vielleicht sehr offensichtlich oder voreingenommen herüberkommen, gerade von diesem Gesundheitsblog, aber es ist wirklich eine gute Idee in qualitativ hochwertige Bettwaren zu investieren.

Genauso wie Autos von vielen als essentiell für den Lifestyle oder die Arbeit angesehen wird, sind das richtige Kissen, Matratze und Matratzenauflage ausschlaggebend für Lifestyle und Gesundheit. Vielleicht denken Sie bei einer erholsamen Nachtruhe an ein Qualitätshotel. Der Unterschied dabei ist, dass diese Betten oft als Teil der Verwöhnung angesehen werden, aber wieso? Wieso sollte Qualitätsschlaf Luxus sein, wenn es doch immer wichtiger wird in der geräuschvollen und leuchtenden Welt?

Die richtige Matratze zu finden kann eine heikle Angelegenheit sein, da sie sich von Person zu Person unterscheidet. Ganz abgesehen von der Tatsache, dass Sie eine Matratze eigentlich mindestens eine Nacht aktiv nutzen um einschätzen zu können wie gut das Produkt ist. Was für ein Aufwand es wäre die Matratze zurückzubringen für den Fall, dass sie nicht die richtige ist. Das mag vielleicht ein Grund dafür sein weshalb Menschen sich lieber dazu entscheiden eine billige, kurzlebige Polyurethan-Hartschaum Matratze zu kaufen. Für mich persönlich ist eine guter Rückenhalt, der sich ganz natürlich an die Wölbung meiner Wirbelsäule anpasst zusammen mit einem Seitenschläferkissen mein Ein und Alles. Die Investition in ein gutes Schlafmaterial ist nicht nur ein Schlaf-Gesundheitsargument, sondern nicht einmal teuer wenn Sie daran denken, dass Sie langzeitig investieren. Eine gute Matratze sollte Ihnen Halt bieten und sich nicht ausgelegen fühlen für mindestens sieben bis zehn Jahre.

Lesen Sie mehr über unsere Latex Matratzen hier

Sie können sich auch eine Matratzenauflage als ein „Upgrade“ anschaffen. Eine Matratzenauflage ist eine dünnere Version einer Matratze, die auf die eigentliche Matratze platziert wird. Dies ist ein guter und relativ preisgünstiger Kompromiss für diejenigen, die Qualität und ein wenig Extrakomfort möchten. Somit kann man einer alten Matratze ein neues Liegegefühl verleihen und für weitere Jahre brauchbar machen.

Finden Sie mehr über unsere Matratzenauflagen heraus

Zuletzt stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Kissen lieben und Ihr Kissen Ihren Rücken liebt. Ein gutes Kissen bietet Halt für Ihren Kopf und Ihren Nacken, sodass die Kommunikation zwischen Kopf und Wirbelsäule problemlos abläuft. Weniger gute Kissen führen dazu, dass Ihre Glieder und Gelenke im Nacken über das normale Limit hinaus beansprucht werden. Dies allerdings hängt natürlich davon ab ob Sie ein  Rücken- oder Seitenschläfer Bauch-,sind. Achten Sie also darauf, dass Sie nicht nur irgendein Kissen kaufen, sondern Ihr Kissen.

Finden Sie mehr über unsere Kissen heraus

4) Die 4-7-8 Technik

Hier kommt eine überraschen effektive Atmungstechnik, die Sie in einer Minute erledigen können. Bei richtiger Ausführung, schaffen Sie es in Nullkommanichts zu entspannen und einzuschlafen!

In Kurzfassung:

  • Berühren Sie mit der Zungenspitze den oberen Teil Ihres Mundes hinter den Zähnen und halten Sie die Position.
  • Atmen Sie für vier Sekunden durch Ihre Nase ein. Achten Sie darauf durch Ihre Lunge und nicht Ihren Magen zu atmen, Ihre Schultern sollten sich anheben, wenn Sie atmen.
  • Halten Sie Ihren Atem für sieben Sekunden
  • Atmen Sie durch Ihren Mund aus, sodass es ein „zisch“ Geräusch gibt (Denken Sie an Ihre Zungenspitze). Lassen Sie Ihre Lungen für acht Sekunden deflatonieren.

Wiederholen Sie dies zwei Mal, sodass Sie insgesamt auf drei Durchgänge kommen.

Diese Übung können Sie überall durchführen: auf dem Stuhl, auf der Latexmatratze, auf der Yogamatte… Diese Technik hilft ebenfalls bei Panik- oder Stressattacken. Außerdem eignet es sich perfekt für ein kleines Nickerchen.

5) Schlafmasken und Ohrstöpsel 

Zuallerletzt, sollten Sie in einer geräuschvollen oder hellerleuchteten Gegend wohnen, können Sie es mit einer Schlafmaske oder Ohrstöpsel versuchen. Diese helfen Ihnen dabei das Licht und die Geräusche von außen zu reduzieren, sodass Sie schneller in die Tiefschlafphase gelangen. Wenn Sie Seitenschläfer sind, verwenden Sie nur einen Ohrstöpsel und lassen Sie das andere Ohr frei für das Kissen.

Müdigkeit: Schlafen, um energisch zu bleiben

Best Tea For Sleep: Wild Lettuce Tea Read More

We use cookies to improve your website experience. Accept